Die Kanzlei in 15(0) Jahren – Teil 2

von edicted. Team

In unserer Serie „Die Kanzlei in 15 Jahren“ gehen wir mit ironischem Unterton auf die Veränderungen des Marktes ein und durchleuchten einzelne Aspekte im Detail.

Innerhalb der nächsten 15 Jahre wird sich die Gestalt der Kanzleien – wie wir sie heute kennen – extrem verändern, genauer gesagt Entwickeln. Der schlichten Abfolge von Nachnamen auf dem Briefkopf und dem Klingelschild werden „Brands“ folgen undein beachtlicher Teil der Kanzleiangestellten besitzt keine Zulassung als Rechtsanwalt, sondern einen ausgeprägten Sachverstand beim Umgang mit dann alltäglichen Technologien.

Das Wort Kanzleimarketing ist auch heute noch ein Wort, welches – analog zu Legal Outsourcing – einen sehr zweifelhaften Ruf genießt. Standesrechtlich wurde die Werbung für die eigene Kanzlei lange Zeit sehr restriktiv behandelt und auch heute gelten – zu Recht – strenge Vorschriften. Die Early-Adopter der Anwaltszunft haben aber bereits heute verstanden, Marketingmaßnahmen à la Google AdWords, Facebook Anzeigen und Blogs einzusetzen, um der neuen Generation von Mandanten gerecht zu werden.

Auch wenn die anerkannten und großen Namen unserer Branche momentan weiterhin keine Probleme haben Mandante aller Art zu akquirieren, wird sich die Akquise der Mandanten in den nächsten 15 Jahren deutlich verändern.

Gegenüberstellung: Die Akquise heute und die Akquise in 15 Jahren

Akquiriert wird ein Mandat im Jahre 2015 zumeist noch durch über die klassische Mund-zu-Mund-Propaganda, die für den Anwalt ein gewisses Maß an Vorarbeit und langen Atem zur Vertrauensgewinnung verlangen.

Immer wichtiger wird die Akquise über das Internet. Dies ist auch der Grund, warum es tausende Artikel über Abmahnung zu so wirklich jedem Kinofilm oder Musikalbum gibt. Google und Co. haben es einfach lieber, wenn gewisser Content zur Verfügung gestellt wird, der potentielle Mandanten interessieren könnte ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK