Eine eher kleine Windmühle…

von Carl Christian Müller

Ist zur Bewertung entscheidungserheblicher Fragen in einem Strafverfahren ein Sachverständiger beauftragt worden, so mag man die kühne Behauptung aufstellen, daß in der Regel das Gutachten dieses Sachverständigen den Verfahrensausgang bestimmen wird. Es dürfte eher selten vorkommen, daß das Gericht den Ausführungen des Sachverständigen nicht folgt. Unterstellt man zudem eine Neigung mancher Sachverständigen, an einem einmal gefaßten Ergebnis festzuhalten und sich durch kritische Nachfragen nicht beeindrucken zu lassen, läßt dies darauf schließen, daß bei Vorliegen eines ungünstigen Sachverständigengutachtens der Verteidiger den sprichwörtlichen Kampf gegen Windmühlenflügel führt.

In einem Strafverfahren war meiner Mandantin “unerlaubtes Entfernen vom Unfallort” vorgeworfen worden. Da Sie angab, die Kollision nicht bemerkt zu haben, wurde ein Gutachten eingeholt. Der Sachverständige kam zu dem Ergebnis, daß die Kollision “sicher wahrnehmbar” gewesen sei. Die Mandantin habe die Kollision zwar nicht sehen und hören müssen. Den durch das Fahrzeug gehenden Ruck habe sie indes in jedem Fall wahrnehmen müssen.

Auf dieser Grundlage wurde meine Mandantin – wenig überraschend – angeklagt. Es kam zur Hauptverhandlung, die interessant zu werden versprach. In einer längeren Aufzählung hatte der Sachverständige in seinem Gutachten ausgeführt, auf welche Umstände bei der Bewertung der Bemerkbarkeit abzustellen war. Von besonderer Bedeutung seien insbesondere die Fahrbahnbeschaffenheit, die Geschwindigkeit des Fahrzeuges, das Ausmaß der kollisionsbedingten Verzögerung etc.

Hatte man sich durch diese Textbausteine gearbeitet, stellte man fest, daß der Sachverständige seine Bewertung der Bemerkbarkeit des Unfalls allein auf die unterschiedliche Härte der Fahrzeugbauteile stützte. Fahrbahnbeschaffenheit? Hierzu hatte der Sachverständige keine Feststellungen getroffen. Geschwindigkeit? Auch hierzu fanden sich keine Angaben des Sachverständigen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK