Winzer und Weinhändler müssen angeben, dass Weine Sulfite enthalten (LG Trier, Beschluss vom 08.07.2015 - 7 HK O 41/15)

von Johnny Chocholaty

Details Geschrieben von Johnny Chocholaty LL.B. Kategorie: Kennzeichnungspflichten Veröffentlicht: 17. August 2015

Die Lebensmittel-Informationsverordnung (LMIV) regelt seit dem seit dem 13. Dezember 2014, was ein Händler angeben muss, wenn er Lebensmittel verkauft. Eine Pflichtangabe gem. der Lebensmittel-Informationsverordnung bezieht sich auf Schwefeldioxid und Sulfite. Gibt der Winzer die Sulfite nicht auf der Produktseite als Inhaltsstoff an, so drohen Ordnungsgelder und ersatzweise sogar Ordnungshaft. Bildnachweis: Entlassungswelle - © shoot4u - fotolia.com

LG Trier, Beschluss vom 08.07.2015 - 7 HK O 41/15 Winzer haben in Onlineshops auf Sulfite in ihren Weinen hinzuweisen Die 7. Zivilkammer (Kammer für Handelssachen) des Landgerichts Trier hat mit Beschluss vom 8.7.2015 im Rechtsstreit 7 HK O 41/15 einem Winzer verboten, im geschäftlichen Verkehr Kaufverträge über Ebay anzubahnen, ohne auf enthaltene Sulfite hinzuweisen. Für den Fall einer Zuwiderhandlung wurde dem Winzer ein Ordnungsgeld oder Ordnungshaft angedroht. Antragsteller war ein Verbraucherschutzverein, Antragsgegner ein Winzer aus dem Landkreis Bernkastel-Wittlich.Die Verpflichtung zur Kennzeichnung des Weines im Fernabsatz ergibt sich aus Art. 14 Abs. 1 und Art. 9 Abs. 1 c) in Verbindung mit Anhang II Nr. 12 Lebensmittelinfo-Verordnung ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK