Waldorf Frommer ist ungeduldig

von Andreas Schwartmann

Nachdem schon Rechtsanwalt Daniel Sebastian und natürlich auch die Debcon seit Wochen immer wieder auf die Entscheidungen des BGH vom 11.06.2015 hinweisen, um ihre bestrittenen Forderungen zu begründen, will auch die Münchner Kanzlei Waldorf Frommer nicht hintan stehen. Heute erreichte mich aus München ein Schreiben, in dem ebenfalls auf diese Urteile verwiesen wird:

Immerhin wird eingeräumt, dass die Entscheidungsgründe auch nach 2 Monaten noch immer nicht vorliegen. Welche “deutliche Sprache” die Entscheidungen daher sprechen sollen, bleibt unklar ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK