Kindergeld beim Wechselmodell

Die getrenntlebenden Eltern praktizieren für ihre drei Kinder ein „echtes“ Wechselmodell.

Das Kindergeld für alle drei Kinder bezieht die Mutter.

Der Vater verlangt von ihr Auszahlung der Hälfte des bezogenen Kindergeldes.

Sieg des Vaters in zwei Instanzen.

Gemäß § 64 I EStG kann nur ein Berechtigter das Kindergeld ausbezahlt bekommen. Können sich die Berechtigten nicht einigen, wer dies sein soll, entscheidet das Familiengericht. Aber auch das FamG kann die Kindergeldkasse nicht anweisen, das Kindergeld zu splitten ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK