“Trial by Combat” vor Gericht – Wenn ein Anwalt zuviel “Game of Thrones” geschaut hat

von Stephan Weinberger

Der Rechtsanwalt Richard Luthmann aus Staten Island muss sich derzeit vor dem New Yorker Supreme Court in einem Zivilverfahren (Foley v. Luthmann) als Beklagter wegen Beihilfe zu betrügerischen Aktivitäten seiner Mandanten verantworten. Luthmann ist zugleich Fan der Serie „Game of Thrones“ und deshalb mit den Seriendetails bestens betraut. Angesichts des seiner Meinung nach absurden Prozesses beantragte er nun bei Gericht – die auch aus der Serie bekannte Prozessalternative „Trial by Combat“. Das Gericht soll ihm nun das Duell gewähren oder die Klage des Klägers abweisen.

In der Serie „Game of Thrones“ bedeutet ein „Trial by Combat“, dass ein Angeklagter anstatt eines Prozesses ein Duell wählen kann. Er legt sein Schicksal damit in die „Hand der Götter“. Dabei kann der Angeklagte selbst oder ein von ihm gewählter Vertreter gegen einen von der Klägerseite benannten Gegner antreten ...

Zum vollständigen Artikel

  • City lawyer demands to settle case 'Game of Thrones'-style

    nypost.com - 47 Leser, 102 Tweets - You know nothing, opposing counsel! In a maneuver straight out of “Game of Thrones,” a Westeros-obsessed Staten Island attorney seeks to reinstate the ancient rules of trial by combat to settle a b...

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK