Durchsuchungsanordnung eines Nichtwohnsitzes i.S. §91 FamFG rechtswidrig

von Michael Langhans

Die Anordnung einer Wohnungsdurchsuchung nach einem Kind i.S. §91 FamFG ist nur zulässig, soweit es sich in der zu durchsuchenden Wohnung um eine aktuelle Wohnung der Betroffenen handelt oder um eine solche, bezüglich derer konkrete Kenntnisse für konkreten einen Aufenthalt vorhanden sind. Die bloße Möglichkeit, dass in der Zukun ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK