Praxis-Kfz | Diktatkassetten als Fahrtenbuch?

von Einspruch aktuell

| Ein auf der Grundlage von Diktatkassetten und Excel-Tabellen geführtes Fahrtenbuch ist nicht ordnungsgemäß FG Köln 18.6.15, 10 K 33/15, Rev. zugelassen). |

Der Arbeitnehmer, ein angestellter Steuerberater, sprach die für ein Fahrtenbuch notwendigen Angaben auf Diktatkassetten. Die Angaben wurden in Excel-Listen, die am Jahresende gebunden wurden, erfasst. Kassetten und Listen wurden aufbewahrt. Das FA erkannte das Fahrtenbuch nicht an und ermittelte den geldwerten Vorteil nach der 1-%-Regelung – zu Recht, so das FG; denn das Fahrtenbuch war nicht ordnungsgemäß. Die heutigen technischen Möglichkeiten erlaubten es, unbemerkt Magnetbänder zu verändern ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK