Filesharing: Eltern haften nicht immer für ihre Kinder

Eltern haften nicht automatisch, wenn ihre Kinder mit dem PC der Familie illegal Musiktitel über das Internet getauscht haben. Schon in früheren Urteilen hatte der Bundesgerichtshof entschieden, dass Eltern nicht für ihre minderjährigen Kinder haften müssen, wenn sie nachweisen können, diese ausreichend darüber belehrt zu haben, Musik nicht illegal herunterzuladen. Diese Rechtsprechung hat der Bundesgerichtshof in seinen Urteilen vom 11.06.2015 bestätigt. Der Bundesgerichtshof hatte in den nun verhandelten Fällen über drei Filesharing-Klagen der Musikindustrie zu entscheiden. Den betreffenden Familien wurde vorgeworfen, etliche Musiktitel illegal verfügbar gemacht zu haben. In den Vorinstanzen waren die Familien jeweils zur Zahlung von Schadensersatz und Abmahnkosten verurteilt worden. Die hiergegen eingelegten Revisionen der Familien wurden vom Bundesgerichtshof abgewiesen ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK