Anwalts-Ratgeber: 24a StVG bei THC – Rechtsprechungsübersicht (Fahrlässigkeit u. Untersuchungsumfang Blutprobe)

von RA Kämpf

Rechtsanwalt Kämpf informiert Sie über Neuerungen in der Rechtsprechung im Bußgeldverfahren wegen des Fahrens unter Einfluss von THC nach § 24a StVG.

Sie werden verdächtigt, nach dem Konsum von Cannabis oder eines anderen Betäubungsmittels im öffentlichen Verkehr ein Fahrzeug geführt zu haben? Sie sind Betroffener in einem Bußgeldverfahren wegen § 24a StVG? Im nachfolgenden Beitrag finden Sie Informationen zu diesem Thema.

Die (rechtmäßig) entnommene Blutprobe darf sowohl auf THC als auch auf die passiven Abbauprodukte THC-Carbonsäure und 11-Hydroxy-THC untersucht werden.

Mit Beschluss vom 19. Januar 2015 hob das OLG Karlsruhe (Aktenzeichen 2 (5) SsBs 720/14 – AK 177/14) ein erstinstanzliches Urteil eines Amtsgerichts auf die Rechtsbeschwerde des Betroffenen auf. Zunächst setzte sich das OLG mit der Frage auseinander, auf welche Inhaltsstoffe eine Blutprobe toxikologisch untersucht werden darf. Ziel der Maßnahme – also der toxikologischen Untersuchung der Blutprobe – muss die Feststellung verfahrenserheblicher Tatsachen sein.

Für das Verfahren erheblich sind Tatsachen, die zumindest mittelbar zum Beweis der Straftat/Ordnungswidrigkeit, der Täterschaft, der Schuld oder für die Bestimmung der Rechtsfolgen notwendig sind. Beim Verdacht einer Ordnungswidrigkeit gemäß § 24a StVG wegen einer Fahrt unter Einfluss des berauschenden Mittels THC ist nicht nur der aktiv wirkende Wirkstoff THC verfahrenserheblich, sondern auch die Abbauprodukte. Hierbei handelt es sich bei THC um den Langzeitabbauwert THC- COOH sowie den Metabolit 11-Hydroxy-THC.

Exkurs: 11-Hydroxy-THC ist ein schnelllebiges Abbauprodukt von THC. Dieses bildet sich ca. 10 Minuten nach dem Konsum und ist bereits nach 5-6 Stunden nicht mehr nachzuweisen. Die THC-Carbonsäure bildet sich durch die Metabolisierung des THC. Es handelt sich um eine fettlösliche Substanz. THC-COOH wird deshalb in den Fettzellen des Körpers gespeichert ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK