AG Marl: Berufspraktikum im Anschluss an Fachhochschulreife erschwert den Unterhaltsanspruch

von Klaus Wille

Ein Berufspraktikum im Anschluss an die Fachhochschulreife ist keine allgemeine Schulausbildung. Dies soll auch dann gelten, wenn das Praktikum als Voraussetzungen für die spätere Fachhochschule benötigt werde. Daher gilt für den Unterhaltspflichtigen der höhere Selbstbehalt.

1. Sachverhalt

Die Parteien streiten darüber, ob der Vater verpflichtet ist, seiner volljährigen Tochter weiter Unterhalt zu zahlen. Die Tochter war gerade erst volljährig geworden. Die Tochter besitzt einen Unterhaltstitel, der im Jahr 2013 errichtet wurde, als sie noch minderjährig war. Der Antragsteller beantragt die Herausgabe des Unterhaltstitels, da er nicht mehr verpflichtet sei, Unterhalt zu zahlen.

Bis Juli 2014 besuchte die Antragsgegnerin die zweijährige Berufsfachschule für Medientechnik des I-Berufskollegs in I1, womit sie die sogenannte schulische Fachhochschulreife erwarb. Damit erhält die Antragsgegnerin die Zugangsberechtigung zur Fachhochschule, wenn sie anschließend ein Praktikum oder eine abgeschlossene Berufsausbildung absolviert . Seit August 2014 macht die Antragsgegnerin ein Praktikum in einem Fotostudio mit 24 Stunden pro Monat. Sie erhält eine Vergütung in Höhe von maximal 200 Euro. Die Mutter der Antragsgegnerin ist erwerbstätig. Der Antragsteller hat Renteneinkünfte in Höhe 1.147,76 Euro.

2. Beschluss des Amtsgerichts Marl vom 08.04.2015 (Az.: 36 F 400/14)

Das Amtsgericht gab dem Antrag statt. Der Antragsteller sei nicht leistungsfähig, weil sein Selbstbehalt bei 1.300 Euro liege. Dieser Selbstbehalt gelte gegenüber Kindern, die sich nicht mehr in der Schulausbildung befinden. Das Praktikum sei in ihrem Fall keine Schulausbildung. Hierzu führt das Amtsgericht aus:

“Der Begriff der allgemeinen Schulausbildung ist unter Heranziehung der zu § 2 Abs. 1 Nr. 1 Bafög entwickelten Grundsätze auszulegen ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK