Solo-Unternehmer mit kaufmännischen Angestellten

von Dr. Peter Meides

01 Aug 2015

Solo-Unternehmer mit kaufmännischen Angestellten

Solo-Unternehmer, also Solo-Selbständige ohne gewerbliche Arbeitnehmer, haben seit April 2015 jährlich 900,00 EUR Mindestbeitrag zum Berufsbildungsverfahren zu bezahlen.

Es kann solche Betriebe aber noch schlimmer treffen, nämlich wenn sie zwar keine gewerblichen Arbeitnehmer, aber kaufmännische Angestellte beschäftigen:

Der Sozialkassentarifvertrag schreibt vor, dass Arbeitgeber mit Betriebssitz im Gebiet der alten ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK