Original und Fälschung

Original und Fälschung

Dieser Blogeintrag und die folgenden Teile widmen sich der Frage, welche Möglichkeiten der Käufer beim Kauf des nicht ausgewiesenen Originals hat.

Die Unechtheit begründet grundsätzlich einen Mangel, soweit eine Vereinbarung über die Urheberschaft explizit oder konkludent getroffen wurde, was im Einzelfall durch Auslegung zur ermitteln ist.

Konkrete Vereinbarung

Zum einen kann eine Vereinbarung über die Urheberschaft oder die Entstehungs-epoche explizit oder auch konkludent getroffen werden.

Im Falle einer unklaren Lage und der reinen Spekulation auf einen bestimmten Schöpfer scheidet eine vertraglich relevante Vereinbarung jedoch aus, da nur die reine Hoffnung auf eine bestimmte Urheberschaft kein Vertragsbestandteil sein kann, der bei Nichteintreffen einen Mangel begründen kann.

Auslegung der Parteivereinbarung

Soweit keine explizite Vereinbarung getroffen wurde, sind die Vereinbarungen auszulegen, was allerdings zu Unsicherheiten führen kann.

Kaufpreis

Zu diesen gehört der vereinbarte Kaufpreis ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK