Fällt jetzt die Klarnamenpflicht auf Facebook?

von Thomas Herro

Fällt jetzt die Klarnamenpflicht auf Facebook?

Von Thomas Herro, 31. Juli 2015

Seit vielen Jahren besteht eine lebhafte Diskussion über den sogenannten Klarnamenzwang im Internet und insbesondere in sozialen Medien wie bei Facebook, google + und anderen Diensten.

Die Gegner von Pseudonymen, darunter der ehemalige Innenminister Hans-Peter Friedrich, fordern u.a. aus sicherheitspolitischen Gründen ein Ende der Anonymität im Netz. Internetforscher und Soziologen betrachten das Recht auf Anonymität als dringend erforderlich, etwa um die Meinungsfreiheit nicht zu gefährden oder Minderheiten vor Diskriminierungen unter ihrem tatsächlichen Namen zu schützen. So hätten Studien gezeigt, dass der Klarnamenzwang insbesondere Missbrauchsopfer, Aktivisten, Lesben, Schwule, Bi- und Transsexuelle, Frauen und junge Menschen treffen könne.

Unterschiedliche Handhabung in sozialen Netzwerken

Bei den großen Handelsplattformen wie etwa eBay und Amazon können Nutzer auch mit einem Pseudonym nach außen auftreten. In dem sozialen Netzwerk google+ sollten Nutzer nach den Bedingungen von google den Namen verwenden, mit dem Sie normalerweise von Freunden, Familie und Kollegen angesprochen werden. Mittlerweile sind jedoch auch hier Pseudonyme von google akzeptiert.

Anders hingegen stellt sich die Sachlage bei dem wohl führenden social-media-Dienst Facebook dar. Hier werden die Nutzer aufgefordert, ihren Echtnamen zu verwenden. Namensänderungen werden daher vor der Freischaltung überprüft und ungewöhnliche Namen herausgefiltert. Bei Zuwiderhandlungen kann Facebook nach den eigenen Nutzungsbedingungen Nutzerkonten sperren, Nutzer zur Vorlage amtlicher Lichtbildausweisen verpflichten und sogar eigenmächtig Profilnamen von Pseudonymen auf den wirklichen Namen ändern.

Verstoß gegen deutsches Recht?

Gemäß § 13 Abs ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK