OLG Celle: Unzulässige Werbung mit einem bestimmten Standort

Die Werbung mit einem bestimmten Standort eines Unternehmens ist irreführend und somit unzulässig, wenn wenn dort tatsächlich kein solcher Standort unterhalten wird, an dem ein Mitarbeiter zu gewöhnlichen Öffnungszeiten persönlich erreichbar ist (OLG Celle, Urt. v. 07.07.2015 - Az.: 13 W 35/15).

Der Beklagte warb mit der Niederlassung an einem bestimmten Standort.

Dies hielt die Klägerin für irreführend, weil sich dort keine "realer" Geschäftssitz befinde.

Tatscählich waren Räumlichkeiten in einer Größe von 200 qm angemietet worden. An der Außenseite wies ein Werbebanner auf die Firma des Beklagten hin, ebenso ein Briefkasten ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK