Milliardenschäden durch organisierten Cyber-Diebstahl im Bankensektor

Nach Einschätzung des Präsidenten der BaFin gehören Cyberrisiken zu den "Toprisiken eines jeden Unternehmens"

In seiner Rede zum Thema "Cyberrisiken - ein Thema für deutsche Banken?" am 08.07.2015 auf dem Bundesbank Symposium in Frankfurt am Main erklärt Felix Hufeld, Präsident der BaFin, "die Qualität der Cyberrisiken im Finanzsektor" habe "ein alarmierendes Niveau erreicht".

(die vollständige Rede ist unter folgendem Link abrufbar: http://www.bafin.de/SharedDocs/Reden/DE/re_150708_hufeld_cyberrisiken_bundesbank.html)

Hufeld belegt mit eindrücklichen Beispielen das Bedrohungsrisiko von Cyberattacken und das enorme Schadenspotential für Banken. Zugleich verweist Hufeld auf das am 12.06.2015 vom Bundestag verabschiedete IT-Sicherheitsgesetz, wonach Unternehmen mit kritischen Infrastrukturen (z. B. Banken) Mindestanforderungen zur Sicherung ihrer IT-Infrastruktur erfüllen und zugleich Hackerangriffe an das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) melden müssen. Verstoßen Unternehmen gegen dieser Vorgaben, drohen Bußgelder bis zu EUR 100.000,00.

Jedes Unternehmen potentiell betroffen

Aktuelle Studien zeigen, dass viele Unternehmen immer noch die Gefahr von Cyberkriminalität unterschätzen. Dabei kann nachweislich jedes Unternehmen Opfer eines Hackerangriffs werden. Wie sich in der Vergangenheit gezeigt hat, stehen z.B ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK