„Jahrhundertentscheidung mit enormer Tragweite für die gesamte Region“: Uniklinikum Augsburg

von Liz Collet

Wie vorab berichtet befindet sich das Klinikum Augsburg auf dem Weg zum Uniklinikum.

In der gestrigen Kabinettssitzung wurde diese – so der bayerische Ministerpräsident – „Jahrhundertentscheidung mit enormer Tragweite für die gesamte Region“ weiter vorangebracht.

Das Kabinett hat über den Stand der Umsetzung beim Aufbau eines Universitätsklinikums in Augsburg beraten und die Eckpunkte für die weiteren Schritte insbesondere zur Trägerschaft des künftigen Universitätsklinikums und zum wissenschaftlichen Konzept beschlossen. Die Entscheidung, das Klinikum in Augsburg zu einem sechsten Universitätsklinikum in Bayern fortzuentwickeln werde die medizinische Wissenschaft und Forschung in Bayern ergänzen und bereichern und zugleich zum Motor für die Region Augsburg und Schwaben insgesamt werden. Mit der gestern getroffenen Entscheidung über die Trägerschaft und die Eckpunkte für das wissenschaftliche Konzept des künftigen Uniklinikums befinde man sich nun auf der Zielgeraden.

Auf Vorschlag von Wissenschaftsminister Spaenle hat der Ministerrat beschlossen, das Universitätsklinikum Augsburg künftig in staatlicher Trägerschaft zu führen, die Überführung in staatliche Trägerschaft werde 2018 abgeschlossen sein und mit einer klaren Organisationsstruktur die Aufgaben eines Universitätsklinikums wirksam und effizient zu erfüllen. Für die beteiligten Kommunen sei mit dem Freistaat als Träger ein verlässlicher Partner geschaffen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK