Seit 1. Juli 2015: Angabe der Telefonnummer auf ärztlichem Rezept zwingend

von Liz Collet

Fehlt die Angabe einer Telefonnummer auf einem ärztlichen Rezept, das seit 1. Juli 2015 ausgestellt wurde, ist dieses ungültig und darf nicht beliefert werden.

Ärzte, Apotheken und Patienten sollten daher wegen der seit 1. Juli 2015 geltenden Änderung in § 2 Arzneimittelverschreibungsverordnung darauf achten, dass auf allen Arzneimittelverordnungen (nicht nur Betäubungsmittel) verpflichtend auch eine Telefonnummer angegeben wird – neben Betriebsstättennummer, Name, Vorname, Berufsbezeichnung und Anschrift der verschreibenden Praxis/Klinik. Damit sollen Apotheker und Ärzte bei Rückfragen schneller Kontakt aufnehmen können.

Ohne Rufnummer ist das Rezept ungültig und darf nicht beliefert werden ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK