AG Hamburg-Barmbek verurteilt HUK-COBURG Haftpflichtunterstützungskasse zur Zahlung restlicher Sachverständigenkosten mit Positivem Urteil vom 13.5.2015 – 816 C 61/15 -.

von Willi Wacker

Hallo verehrte Captain-Huk-Leserinnen und -Leser,

nach der kritisch zu betrachtenden Entscheidung aus Zweibrücken veröffentlichen wir hier für Euch ein umfangreiches Urteil aus Hamburg-Barmbek zu den Sachverständigenkosten gegen die HUK-COBURG. Wieder war es die HUK-COBURG Haftpflichtunterstützungskasse, die meinte rechtswidrig die berechneten Sachverstänsdigenkosten kürzen zu können. Wieder ist die HUK-COBURG mit ihrer rechtswidrigen Kürzung des berechtigten Schadensersatzanspruchs des Geschädigten auf Erstattung der Sachverständigenkosten gescheitert. Nachstehend geben wir Euch das positive Ergebnis des Rechtsstreites und die positive Begründung im Urteil des AG Hamburg-Barmbek vom 13.5.2015 – 816 C 61/15 – bekannt. Da hat sich eine Richterin richtig viel Mühe gemacht, um der HUK-COBURG einmal zu zeigen, wie Schadensersatz zu leisten ist. Aber auch die Anwältin des geschädigten Klägers hat sich mit ihrem Vortrag bei Gericht Mühe gemacht. Das Urteil wurde erstritten und der Redaktion eingereicht durch Frau Rechtsanwältin Synatschke-Tchon aus 22041 Hamburg. Besser wäre vielleicht noch gewesen, den Unfallverursacher persönlich in Anspruch zu nehmen, dann hätte der nämlich von den rechtwidrigen Machenschaften seiner HUK-COBURG-Versicherung erfahren. Lest aber selbst und gebt Eure Kommentare ab.

Viele Grüße Willi Wacker

Amtsgericht Hamburg-Barmbek Az.: 816 C 61/15

Urteil

IM NAMEN DES VOLKES

In dem Rechtsstreit

… ,

– Kläger –

gegen

HUK-Coburg Haftpflicht-Unterstützungs-Kasse kraftfahrender Beamter Deutschlands a.G., vertreten durch den Vorstand, dieser vertreten durch den Sprecher Dr. Wolfgang Weiler, Nagelsweg 41-45, 20097 Hamburg,

– Beklagte –

erkennt das Amtsgericht Hamburg-Barmbek – Abteilung 816 – durch die Richterin am Amtsgericht Dr. B. am 13.05.2015 auf Grund des Sachstands vom 12.05.2015 ohne mündliche Verhandlung gemäß § 495a ZPO für Recht:

1 ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK