MSF Master Star Fund Deutsche Vermögensfonds I AG & Co. KG: Anleger können endlich auf Zahlungen hoffen

Was lange währt wird - zumindest teilweise - gut. Unter diesem Motto könnte die jüngste Entwicklung im Fall des Politiker-Fonds MSF stehen. Denn das Landgericht Hamburg hat in mehreren Verfahren eine Schadensersatzverpflichtung der Treuhandgesellschaft (Germanicum GmbH) festgestellt und damit die angemeldeten Ansprüche der Anleger zur Insolvenztabelle anerkannt. Dies bedeutet bares Geld. Manch einer dürfte die Sache längst vergessen und sein Geld komplett abgeschrieben haben. Zumindest diejenigen, die vor rd. 10 Jahren beim Insolvenzverwalter Ihre Forderung angemeldet haben, können jetzt von einer weiteren Zahlung ausgehen, die lt. derzeitiger Mitteilung zwischen 10 und 15 % der angemeldeten Forderungen liegen soll ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK