Urheberrecht: Plagiatsvorwürfe der AfD in Richtung von ALFA

von Jan Gerth
Heute berichten Bild und Handelsblatt unisono von Plagiatsvorwürfen der Partei AfD (Alternative für Deutschland) in Richtung der eigenen Abspaltung ALFA (Allianz für Fortschritt und Aufbruch), da diese weite Teile des Parteiprogramms abgeschrieben haben sollen.

Der Partei ALFA wird somit ein Plagiat vorgeworfen, die Bild bringt auch gleich zwei Beispiele an denen dieser Vorwurf festgemacht werden kann.

Die ALFA reagiert und behauptet, Ähnlichkeiten könnten daran liegen, dass an beiden Programmen auch gleiche Personen mit geschrieben hätten. Dies ist zumindest originell, hilft der ALFA aber nicht wirklich, denn § 8 UrhG regelt die Miturheberschaft.

Zumindest, wenn man in einer Prüfung überhaupt dazu käme die beiden Parteiprogramme als schutzfähige Werke im Sinne des § 2 UrhG, hier als Sprachwerk anzusehen. Die Hürde der "kleinen Münze" wird ein Parteiprogramm wohl schaffen, schließlich werden politische Reden auch durch das Urheberrecht als Sprachwerk geschützt ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK