Rezension Öffentliches Recht: VwGO

von Dr. Benjamin Krenberger

Kopp / Schenke, VwGO – Verwaltungsgerichtsordnung, Kommentar, 21. Auflage, C.H. Beck 2015


Von Ref. iur. Antonia Otto, Hamburg




Bei Kopp / Schenke handelt es sich um ein Standardwerk zur praktischen Anwendung der VwGO. Der Handkommentar wurde wohl von jedem Juristen bereits während des Studiums, jedenfalls aber im Referendariat zu Rate gezogen. Bei den Klausuren im zweiten Staatsexamen ist das Werk als Hilfsmittel zugelassen. Daher sollte jeder Referendar den Umgang damit bereits zuvor erlernt haben. Das Werk richtet sich natürlich aber vor allem auch an Praktiker wie beispielsweise Rechtsanwälte oder Richter. Der Erfolg des inzwischen jährlich erscheinenden Handkommentars zeigt sich nicht nur darin, dass es sich bei der aktuellen Auflage 2015 bereits um die 21. Auflage handelt.


Die 21. Auflage berücksichtigt Gesetzesänderungen bis zum 1. Januar 2015 wie beispielsweise die Änderung des § 166 VwGO zur Prozesskostenhilfe aufgrund der Entwicklungen des Europäischen Gemeinschaftsrechts. Wie gewohnt wird auch die aktuelle Rechtsprechung umfänglich eingearbeitet. Besonders hervorzuheben ist dabei die höchstrichterliche Rechtsprechung zum Rechtsschutz bei überlanger Verfahrensdauer. Diese hat eine praktische Relevanz und wird daher besonders ausführlich berücksichtigt. Auch redaktionell hat die 21. Auflage eine Neuerung vorzuweisen: neben dem bisherigen Alleinautor und nunmehrigen Herausgeber Prof. Dr. Wolf-Rüdiger Schenke treten mit Prof. Dr. Ralf Peter Schenke und Prof. Dr ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK