Ehevertrag: Vor dem Aufgebot zum Rechtsanwalt

von Tobias Zink

Ehevertrag: Vor dem Aufgebot zum Rechtsanwalt

Wenn Sie und Ihr Verlobter an einen Ehevertrag denken, dann sollten Sie dieses Thema nicht vor sich her schieben, sondern rasch anwaltliche Beratung suchen. Wir empfehlen Ihnen, mindestens ein halbes Jahr vor der geplanten Heirat Kontakt mit Ihrem Anwalt aufzunehmen. Warum?

Sie müssen sich zunächst einen Überblick über die gesetzlichen Folgen der Eheschließung und einer späteren Ehescheidung verschaffen und dann mit Ihren Vorstellungen vergleichen. Vielleicht sind Ihre eigenen Vorstellungen aber noch diffus und sollten erstmals strukturiert werden. Wenn Sie mit Ihrem Verlobten/Ihrer Verlobten nicht einer Meinung sind, so brauchen Sie Zeit für interne Diskussionen am Ess- oder Küchentisch – der Urlaub ist hierfür denkbar ungeeignet: Rechnen Sie damit, dass Sie Ihren Ehegatten plötzlich von einer anderen Seite kennenlernen, was zu anhaltenden Verstimmungen führen kann. Sie brauchen aber genauso Zeit für die Vorbereitung des Hochzeitsfestes und der Flitterwochen. Wenn die Hochzeitsgäste bereits eingeladen sind, dann verschieben viele bei Zeitmangel nicht die Hochzeit sondern den Ehevertrag ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK