Der Film "Still Alice – Mein Leben ohne Gestern" ist sehenswert, aber wer das umsonst tun will, bekommt Post von Sasse & Partner

von Jan Gerth

Bei der Kanzlei Sasse & Partner aus Hamburg finden auch hochdekorierte und eher unbekannte Filme Beachtung, die man sonst nicht wahrnehmen würde. Eventuell liegt es daran, dass die Rechteinhaberin, die Firma WVG Medien GmbH mit solchen Filmen das Programm anspruchsvoller gestalten will. Mir liegen nun Abmahnungen der Kanzlei Sasse & Partner vor mit dem Vorwurf von Rechtsverletzungen an den Urheberrechten der WVG Medien GmbH für den Film Still Alice – Mein Leben ohne Gestern.


Still Alice – Mein Leben ohne Gestern (Originaltitel: Still Alice) ist ein US-amerikanisch-französisches Filmdrama aus dem Jahr 2014. Es basiert auf der gleichnamigen Romanvorlage der Schriftstellerin Lisa Genova.


In der Hauptrolle ist Julianne Moore zu sehen, die für ihre Leistung mit einem Oscar als beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet wurde. Hauptthemen des Films sind der Umgang mit der Diagnose Alzheimer und die dadurch verursachten Veränderungen im Leben


Die Weltpremiere fand am 8. September 2014 während des Toronto International Film Festivals statt. Der deutsche Kinostarttermin war am 5. März 2015, DVD-Verkaufsstart ist der 31. Juli 2015.


Dem abgemahnten Anschlussinhaber wird vorgeworfen den Film „Still Alice – Mein Leben ohne Gestern“ der Öffentlichkeit durch die Teilnahme an Filesharing-Netzwerken (peer-to-peer-Netzen) entweder selbst unberechtigt zur Verfügung gestellt oder Dritten dies über den eigenen Anschluss ermöglich zu haben.

Die Kanzlei Sasse & Partner fordert neben der Abgabe eine strafbewehrten Unterlassungserklärung und der sofortigen Löschung des Computerspiels zur Abgeltung aller Ansprüche eine pauschale Zahlung in Höhe von 800,00 € für Rechtsanwaltskosten und Schadensersatz. Damit sei dann die Angelegenheit erledigt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK