Keine Gleichheit im Unrecht!

von Reinhold Brandt

Der Fall bewegt die Gemüter: Ausgerechnet an einem Oberlandesgericht waren in großer Menge Raubkopien von CD's und DVD's (Bücher, Musik, Filme) hergestellt worden. Das kostete den IT-Verantwortlichen des Gerichts den Job. Dagegen klagte er – in zwei Instanzen erfolgreich! Das Landesarbeitsgericht stellte u.a. darauf ab, dass unklar sei, welchen Tatbeitrag gerade der Kläger zu den in Rede stehenden Kopier- und Brennvorgängen geleistet habe. Dieses Urteil hat das Bundesarbeitsgericht gestern aufgehoben ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK