Markengrabbing & Recht – Sind die Markenrechte von Dagi Bee und Hans Entertainment verloren ?

Das Phänomen des Domaingrabbing, also das Anmelden von Domains bekannter (Unternehmens-)namen, um diese später an das jeweilige Unternehmen bzw. den Namensinhaber verkaufen zu können, ist weitgehend bekannt. Hierzu gibt es eine Vielzahl von Gerichtsentscheidungen zu der Frage, wann die Domain vom Domaingrabber aufgrund namens- oder markenrechtlicher Ansprüche herausgegeben werden muss. In entsprechenden Fällen gibt es zwischenzeitlich einige Möglichkeiten, gegen die Domaingrabber vorzugehen.

Etwas unbekannter ist das Phänomen des Account-Grabbing, sprich das Reservieren von bekannten (Unternehmens-)namen als Accountnamen in Sozialen Netzwerken. Aufgrund zahlreicher von uns betreuter Fälle hatten wir die rechtlichen Hintergründe und Handlungsmöglichkeiten bereits in einem früheren Blogbeitrag erläutert.

Aufgrund eines aktuellen Vorfalles macht nun auch das Phänomen das „Markengrabbing“ im Internet die Runde. Über Jahre haben sich Dagi Bee und Hans Entertainment über Youtube, Facebook & Co als „Internetstars“ eine größere Fangemeinde und einen Namen gemacht. Die Reichweite, die über die genannten Medien in eine relevante junge Zielgruppe aufgebaut worden ist, wird von Unternehmen genutzt, um über diese Kanäle zu werben. Für zahlreiche “Internetstars” folgt hieraus – je nach Bekanntheit und Reichweite – eine durchaus respektable Einkommensquelle.

Die Namen von Dagi Bee und Hans Entertainment sind zahlreichen Internetnutzern bekannt, dienen als “Accountnamen” von Twitter, Youtube & Co und werden insoweit auch als Marke wahrgenommen. Offensichtlich haben diese Internetstars bzw. das Management versäumt, die aufgebauten Namen auch als Marke eintragen zu lassen ...

Zum vollständigen Artikel

Internetrecht für Startups: Rechtsanwalt Carsten Ulbricht im Interview

Auf dem 6. Barcamp in Stuttgart hat Tobias Fox den Rechtsexperten Dr. Carsten Ulbricht interviewt. Carsten hat in der Beratung von Unternehmen und Startups viele Jahre wertvolle Erfahrungen gesammelt, die er im Interview mit uns teilt. Unter anderem werden wichtige Rechtsthemen für Startups besprochen wie beispielsweise eine Markenanmeldung, die Wahl des richtigen Domainnamens und generelle Tipps im Umgang mit dem Internetrecht. Wir freuen uns sehr über Eure Kommentare und Feedback zum Interview. Hat Euch das Video gefallen? Dann sind shares über Facebook, Google+ und Twitter jederzeit herzlich Willkommen.



Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK