verweigert der Mieter Erhaltungs- oder Modernisierungsmaßnahmen, kann der Vermieter kündigen

verweigert der Mieter Erhaltungs- oder Modernisierungsmaßnahmen, kann der Vermieter kündigen

Es passiert gar nicht so selten im Mietrecht: Der Mieter behauptet einen Mangel, doch einen Termin zur Besichtigung in der Wohnung mit dem Vermieter und gegebenenfalls Handwerkern verweigert der Mieter.

Völlig losgelöst davon, dass in solch einer Konstellation der Mieter sein Recht auf Mietminderung bei Mängeln schnell verspielt, kann solch ein Verhalten auch die Kündigung des Mietverhältnisses rechtfertigen, wie nun der Bundesgerichtshof festgestellt hat (BGH, Urteil vom 15.04.2015 – VIII ZR 281/13). In solch einem Fall muss der Vermieter u.U. nicht erst auf Duldung der Durchführung der Maßnahmen gegen den Mieter klagen und einen rechtskräftigen Titel erstreiten, sondern er kann u.U ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK