Mit "Selma" mahnt Waldorf Frommer Filesharing an einem sehr guten Film ab, jenseits der großen Blockbuster

von Jan Gerth

Die Kanzlei Waldorf Frommer mahnt aktuell für STUDIOCANAL GMBH angebliches Filesharing an dem US-amerikanischen Film aus dem Jahr 2014 Selma ab.


Selma ist ein amerikanisches Geschichtsdrama von Ava DuVernay aus dem Jahr 2014. Der Film behandelt die Selma-nach-Montgomery-Märsche aus dem Jahr 1965. Die Premiere fand am 11. November 2014 im Rahmen des AFI Festivals statt. Seit dem 19. Februar 2015 ist der Film in deutschen Kinos zu sehen.


Der Film wurde für vier Golden Globe Awards und zwei Oscars nominiert, darunter jeweils auch für den besten Film.


Der Film Selma wurde von Celador Films unter Leitung von Christian Colson entwickelt und produziert; Ko-Produzenten waren Harpo Films, eine Produktionsfirma von Oprah Winfrey, Plan B Entertainment, eine Produktionsfirma von Brad Pitt, und Paramount Pictures.

Ava DuVernay ist die erste schwarze Regisseurin, die für einen Golden Globe nominiert wurde.


Die Titelmusik zum Film Selma stammt von John Legend und Common, die dafür einen Golden Globe für den besten Originalsong erhielten, sowie einen Oscar für den besten Filmsong.

(Quelle:Wikipedia)

Die Kanzlei Waldorf Frommer fordert 815,00 € für die illegale Verbreitung des urheberrechtlich geschützten Films " Selma“ in Filesharing-Netzwerken.


Die abgemahnten Anschlussinhaber sollen den Film Selma innerhalb eines peer-to-peer-Netzwerks (p2p) anderen Nutzern zur Verfügung gestellt und so öffentlich zugänglich gemacht haben.


Die öffentliche Zugänglichmachung erfolgte illegal, da die Rechteinhaberin STUDIOCANAL GMBH des Films Selma die hierfür notwendige Einwilligung nicht gegeben haben ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK