Einkommensteuer | Falsche Zuordnung der Vorauszahlung, weil das Finanzamt von der Scheidung zu spät erfuhr

von Einspruch aktuell

| Solange das Finanzamt nicht weiß, dass die Eheleuten nicht mehr zusammen zu veranlagen sind, kann es davon ausgehen, dass der die Vorauszahlungen leistende Ehegatte, die Steuerschulden beider begleichen will (FG Schleswig-Holstein 8.7.2014, 5 K 93/11, Rev. BFH VII R 38/14).

Grundsätzlich ist zwar anzunehmen, dass auch ein Gesamtschuldner nur seine eigene Steuerschuld tilgen will. Leistet aber ein zusammenveranlagter Ehepartner Vorauszahlungen auf die Gesamtschuld, darf das FA davon ausgehen, dass er beide Steuerschulden begleichen will ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK