OLG Frankfurt am Main ändert Urteil der Zivilkammer des Landgerichts ab und entscheidet zur Haftungsquote und zu den quotirten Sachhverständigenkosten nach einem mitverschuldeten Verkehrsunfall mit Urteil vom 28.1.2014 – 16 U 103/13 -.

von Willi Wacker

Hallo verehrte Captain-Huk-Leserinnen und -Leser,

wir bleiben in Hessen. Von Fulda geht es weiter nach Frankfurt. Nachstehend geben wir Euch hier ein Berufungsurteil aus Frankfurt am Main zur Haftungsteilung, zum Schmerzensgeld und zur Quotelung der Sachverständigenkosten bei einem miterschuldeten Verkehrsunfall bekannt. Während das erstinsanzliche Landgericht Frankfurt noch von einer Hafftungsverteilung von 1/3 zu 2/3 zu Lasten des Geschädigten ausging, hält der 16. Zivilsenat des OLG Frankfurt eine Schadensteilung für gerechtfertigt. Lest selbst das Bufungsurteil des OLG Frankfurt und gebt dann Eure sachlichen Kommentare ab.

Viele Grüße und noch eine schöne Woche, möglichst ohne große Hitze und ohne Unwetter. Willi Wacker

16 U 103/13 2 O 102/11 Landgericht Wiesbaden – Verfügung

Verkündet am: 28.01.2014

OBERLANDESGERICHT FRANKFURT AM MAIN

IM NAMEN DES VOLKES

URTEIL

Auf die Berufung des Klägers wird das Urteil der 2. Zivilkammer des Landgerichts Frankfurt am Main vom 3. Mai 2013, 2 O 102/11, teilweise abgeändert und wie folgt neu gefasst:

Die Beklagten werden als Gesamtschuldner verurteilt, an den Kläger 3.746,65 € nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten aus 2.770,19 € seit dem 10. November 2010 und aus 976,46 € seit dem 6. Mai 2011 zu zahlen.

Im Übrigen wird die Klage abgewiesen und die weitergehende Berufung zurückgewiesen.

Von den Kosten der ersten Instanz tragen der Kläger 52 % und die Beklagten als Gesamtschuldner 48 %. Von den Kosten der Berufung tragen der Kläger 70 % und die Beklagten als Gesamtschuldner 30 %.

Das Urteil ist vorläufig vollstreckbar.

Die Revision wird nicht zugelassen.

Gründe

I ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK