Schufa Kredit-Kompass 2015

Einmal im Jahr analysiert die Auskunftei SCHUFA ihre Daten, um in der Studie Schufa Kredit-Kompass die Entwicklung der privaten Kreditaufnahme darzustellen. Dieses Jahr ging es dabei hauptsächlich um die Frage, wie die verschiedenen Lebensphasen das Finanz­verhalten beeinflussen.

Im Mittelpunkt des Schufa Kredit-Kompass 2015 standen die drei Lebensphasen junge Generation (18-34 Jahre und in Ausbildung befindlich), mittlere Generation (35-59 Jahre und Werte schaffend) und ältere Generation (älter als 60 Jahre und Ruhestand lebend).

Datengrundlage ist eine Anzahl von 728 Millionen Informationen zu 66,3 Millionen Privatpersonen und 4,3 Millionen Unternehmen.


Ergebnisse des Schufa Kredit-Kompass 2015

Die Zahl der neu abgeschlossenen Kredite ist zurück gegangen. Das ist positiv zu sehen, denn trotz der aktuell so niedrigen Zinsen haben sich die Bürger und Bürgerinnen nicht dazu verleiten lassen, sich übermäßig zu verschulden.

Jedoch hat sich die Höhe der Kredite (Kreditsumme) um 10 % erhöht. Besonders für die ältere Generation wurde ein Zuwachs der Kreditsumme verzeichnet. Grund hierfür könnte die sinkende Rente sein. Im Durchschnitt betrug die aktuelle Kreditverpflichtung aller Personen im Schufa Kredit-Kompass 2015 9.721 € (Zuwachs von 5,1 %).

Detaillierte Ausführungen über die Kreditentwicklung in den einzelnen Lebensphasen können Sie im Schufa Kredit-Kompass 2015 als PDF nachlesen.

Unterschiede nach Bundesländern Anteil der mindestens 18-jährigen Personen, zu denen die SCHUFA 2014 (mindestens) ein (hartes oder weiches) Negativmerkmal gespeichert hatte; nach Kreisen; in Prozent; Quelle: SCHUFA

Die Grafik macht deutlich: Im Norden fällt es den Menschen schwerer, ihre Kredite durch regelmäßige Zahlungen abzuzahlen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK