Das sollten Arbeitgeber wissen: Ab dem 01. Juli gilt das neue ElterngeldPlus

von Elishewa Patterson Baysal

Am 1. Januar trat das Gesetz zum ElterngeldPlus von Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) in Kraft. Die Eltern von Kindern, die nach dem 01. Juli 2015 geboren werden können die Leistungen nach dem neuen Gesetz in Anspruch nehmen.

Die bisherige Regelung

Bislang erhielt ein Elternteil mindestens zwei bis maximal zwölf Monate lang Elterngeld. Wenn der andere Elternteil ebenfalls mindestens zwei Monate lang mit dem Kind zu Hause bleiben möchte, kann das Elternpaar insgesamt für 14 Monate Unterstützung beziehen. Diese Regelung bleibt auch nach der Gesetzesänderung weiter bestehen. Das neue ElterngeldPlus kann allerdings damit kombiniert werden oder die bisherige Regelung ersetzen.

ElterngeldPlus und den Partnerschaftsbonus

Eltern können das ElterngeldPlus bis zu 28 Monaten beziehen, wenn sie einer Teilzeitbeschäftigung nachgehen. Neben ihrem Gehalt erhalten sie weiter Geld vom Staat. Damit wird also ein Elterngeldmonat zu zwei ElterngeldPlus-Monaten. Mit dem sog. Partnerschaftsbonus erhalten Väter und Mütter die Möglichkeit, vier weitere Monate ElterngeldPlus zu beziehen. Für diesen Bonus gilt allerdings die Voraussetzung, dass beide Elternteile in den vier Monaten gleichzeitig 25 bis 30 Stunden pro Woche arbeiten. Dies soll ein Anreiz dafür schaffen, dass Männer und Frauen die Kindererziehung ausgewogener gestalten können. Vor allem Väter können sich so in den ersten Lebensmonaten ihrer Kinder stärker in die Betreuung und Erziehung einbringen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK