Beweisaufnahme im Prozess gegen ehemaligen Bamberger Chefarzt

von Liz Collet

Im Prozeß gegen den ehemaligen Chefarzt des Bamberger Klinikums beginnt am heutigen Montag die Beweisaufnahme, zu welcher sechs Zeugen geladen sind. Zu diesen gehören nicht diejenigen Frauen, an denen sich der ehemalige Chefarzt vergangen haben soll.

Die zu vernehmenden Zeugen sollen sich unter anderem äussern zu Fragen von “Erhalt, Verbleib und Weiterleitung von Unterlagen“ sowie “Ultraschallgeräte”.

Berichten zufolge ist noch nicht klar, ob eine Entscheidung zur Aussetzung des Haftbefehls gegen den Ex-Chefarzt gegen Auflagen erfolgt, der sich seit August 2014 in Untersuchungshaft befindet. Die Staatsanwaltschaft hatte angekündigt, sich schriftlich zu diesem Thema zu äußern.

Bisher hatte sich der Angeklagte mehr als zehn Prozesstage lang mit der Anklageschrift auseinandergesetzt. Mehrere Befangenheitsanträge seiner Anwälte haben das Verfahren zudem verzögert ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK