Facebook vs. Datenschutz - Gesichtserkennung war gestern

von Martin Henfling

Wie newscientist.com berichtet, arbeitet Facebook gerade am nächsten "Datenschutz-Patzer". Wird die neue Fotosharing-App "Moments" bereits für Europa nicht zugelassen, so wird das nächste Projekt wohl noch weniger Chancen haben an unseren Datenschutzgesetzen vorbei zu kommen.

GESICHTSERKENNUNG 2.0

War Facebooks umstrittene Gesichtserkennung noch auf die Gesichter der Nutzer auf deren Fotos angewiesen, so soll das noch in der Entwicklung steckende Nachfolgetool demnächst ohne Gesichter auskommen.Facebooks entwickler sollen demnach eine Methode entwickelt haben, die Menschen auf Fotos erkennt, selbst wenn deren Gesicht nicht klar zu sehen ist.

FRISUR, KLEIDUNG, KÖRPERHALTUNG

Zu diesem Zweck wurde ein entsprechender Algorithmus zur Personenerkennung entwickelt. Dieser erkennt und vergleicht Eigenschaften wie Frisur, Bekleidung, Statur und Körperhaltung ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK