Der Film "Automata" in Filesharing-Netzwerken wohl erfolgreicher als im Laden als Kauf-DVD

von Jan Gerth

Die Kanzlei FAREDS Rechtsanwaltsgesellschaft mbH aus Hamburg verschickt Abmahnungen mit dem Vorwurf von Rechtsverletzungen an Urheberrechten der Firma Automata Productions, Inc.. Aktuell ist der Science-Fiction-Thriller „Automata“ von Regisseur und Co-Autor Gabe Ibáñez betroffen sein. In diesen Abmahnungen moniert die Kanzlei FAREDS Rechtsanwaltsgesellschaft mbHdie Verletzung der Rechte der Firma Automata Productions, Inc.. DVD-Start in Deutschland war der 28. April 2015.


Aber wie bisher gelten auch für die neuen Abmahnungen der Kanzlei FAREDS Rechtsanwaltsgesellschaft mbH :Dem abgemahnten Anschlussinhaber wird vorgeworfen das „Automata“ der Öffentlichkeit durch die Teilnahme an Filesharing-Netzwerken (peer-to-peer-Netzen) entweder selbst unberechtigt zur Verfügung gestellt oder Dritten dies über den eigenen Anschluss ermöglich zu haben. Es wird die Abgabe einer Unterlassungserklärung, sowie die Zahlung eines pauschalen Vergleichsbetrages in Höhe von 980,00 € für die Anwaltskosten pauschale Ermittlungskosten und Schadensersatz gefordert.


  • Setzen Sie sich nicht selbst mit der FAREDS Rechtsanwaltsgesellschaft mbH in Verbindung! Jede noch so unbedachte Äußerung würde zu rechtlich nachteiligen Folgen führen.
  • Unterschreiben Sie die vorgefertigte Unterlassungserklärung auf keinen Fall, da Sie sich dann auch zur Zahlung der geforderten 980,00 € verpflichten und ein Schuldeingeständnis abgeben.
  • Unterschreiben Sie die vorformulierte Unterlassungserklärung nicht ohne vorherige fachkundige Prüfung des Sachverhaltes durch einen Fachanwalt ...
Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK