Aufgelesen XLVII – Ein Loch ist nicht einfach ein Loch! Piggeldy und Frederick beantworten große philosophische Fragen

von Dr. Georg Neureither

Wodurch definiert sich etwas? Durch sich selbst? Oder durch etwas anderes? Das haben sich schon viele große Philosophen gefragt, unter anderem Piggeldy und Frederick:

Piggeldy war unzufrieden. „Immer ist ein Loch etwas, wo noch was dazugehört“, jammerte er, „nie ist ein Loch einfach nur ein Loch“.

„Ich habe das Loch schließlich nicht erfunden“, brummte Frederick.

„Derjenige, der das Loch erfunden hat, hat eben nicht genug darüber nachgedacht“, sagte Piggeldy, „so ist das!“

„Es wird nie ein Loch geben ohne was drum ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK