Was soll ich mit ihrem Antrag machen?

von Philipp Marquort

Was soll ich mit ihrem Antrag machen?

Das waren die ersten Worte der – ja ich vermute es war eine – Geschäftsstellenbeamtin des Amtsgerichts Leipzig.

Ich hatte ihre Frage zunächst nicht verstanden. Akustisch ja, aber inhaltlich. Ich musste also nachfragen. „Ich weiß nicht was ich mit ihrem Antrag machen soll“, widerholte sie stereotyp. Nachdem ich vorschlug, diesen zu bearbeiten, kam die nette Dame aus Leipzig dann mit ihrem eigentlichen Problem heraus. Sie habe keinen Vorgang (=Akten) und wisse deswegen nicht, was sie mit mein Antrag auf gerichtliche Entscheidung sowie meinem Akteneinsichtsgesuch zum Zwecke der Begründung des Antrages, machen solle. Beim Amtsgericht werden keine Akten in dieser Sache geführt.

Ich schlug ihr doch vor, die Akten zu erfordern. Diese Idee fand sie nicht toll ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK