Andere (Bundes-)Länder andere (Gerichtsvollzieher-)Sitten

von Thomas Will

Ich hatte für eine Mandantin in einem Gewaltschutzverfahren im Wege der einstweiligen Anordnung eine Verfügung gegen den Ex erwirkt. Er hatte Sie mehrfach bedroht und vor allem auf allem übelsten Niveau beleidigt. Mein Antrag ging ohne mündliche Anhörung durch.

Da ich für meine Mandantin Verfahrenskostenhilfe beantragt hatte, hatte ich – wie ich das immer mache – entweder um Zustellung an den Antragsgegner durch das Gericht bzw. um Bewilligung von Verfahrenskostenhilfe auch für die Zustellung durch den Gerichtsvollzieher gebeten.

Das Gericht teilte mir mit, dass die Zustellung durch das Gericht erfolgt sei. So läuft das eigentlich immer und ich höre in der Regel von der Sache nichts mehr. Hier musste der Beschluss allerdings von einem saarländischen Gericht in Rheinland-Pfalz zugestellt werden. Offensichtlich ein Problem, jedenfalls für den Gerichtsvollzieher ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK