Aktionswoche der Schuldnerberatung 2015

Nächste Woche findet die jährliche Aktionswoche Schuldnerberatung statt. Dieses Jahr können vom 15. bis 19. Juni 2015 unter dem Motto "Arm und überschuldet – trotz Arbeit" verschiedene bundesweite Veranstaltungen besucht werden. Es geht um die Menschen, die für sehr wenig Geld arbeiten, ausschließlich befristete Verträge bekommen, nur in Teilzeitjobs tätig sein können oder mit Zeitarbeit auskommen müssen.

Die Aktionswoche der Schuldnerberatung 2015 soll darauf aufmerksam machen, dass immer mehr Menschen durch prekäre Beschäftigung in die Überschuldung abrutschen. Prekäre Beschäftigung heißt, dass das Arbeitsverhältnis nicht geeignet ist, den Lebensunterhalt des/der Betroffenen auf Dauer zu sichern.

Forderungen der AG SBV

In ihrem Forderungspapier führt die Arbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung der Verbände (AG SBV) folgende Punkte für eine Verbesserung der Situation in Deutschland auf:

  • Anspruch auf Schuldenberatung für Erwerbstätige im Sozialgesetzbuch festschreiben
  • Sozialleistungen bedarfsgerecht ausgestalten
  • Einmalige Leistungen wieder einführen
  • Schuldner- und Budgetberatung für Ältere zusätzlich finanzieren
  • Höhe des flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohns regelmäßig überprüfen

Damit wendet sie sich an alle gesellschaftlich relevanten Personen aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung und auch an die Gewerkschaften, Sozialleistungsträger und Verbände. Jeder solle sich mit dem Thema beschäftigen - die Bundesregierung eingeschlossen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK