Chaos bei Gericht und Aussagepsychologie

von Philipp Marquort

Heute sollte eigentlich eine Strafsache verhandelt werden, welche bei mir schon seit dem Jahr 2012 im Aktenschrank abhängt. Vorwurf der Staatsanwaltschaft: sexuelle Handlung an und vor 2 Kindern durch meinen Mandanten. Angebliche Tatzeit: 2010. Im letzten Anlauf Ende 2014 wurde die Hauptverhandlung bereits nach 1 Stunde unterbrochen. Die erste Zeugin widersprach sich in mehreren Punkten gegenüber ihrer polizeilichen Vernehmung von vor über 2 ½ Jahren. Die Zeugin stellte Handlungsabläufe anders dar und widersprach u. a. auch der Aussage von ihrer Freundin bei der Polizei. Nach ca. 10 Minuten merkte man der Richterin an, dass sie der Zeugin eigentlich kein Wort glauben würde. Bevor jedoch ausgesetzt werden sollte, wollte man die 2. Zeugin hören. Vielleicht hat die 2. Zeugin bessere Erinnerungen. Nebenbei bemerkt: Beide Zeugen sind als Nebenklägerin zugelassen.

Auch bei der 2. Zeugin ergab sich ein ähnliches Bild. Ihre Aussage war ebenfalls anders als bei der Polizei. Sie widersprach sich in wesentlichen Dingen gegenüber ihren polizeilichen Angaben. Insbesondere widersprach sie ihrer Freundin, die einen Handlungsablauf ca. 10 Minuten vorher als „1000%ig“, „so wars“, „echt“, schilderte und versicherte ihrerseits nun 1000%ig den Zuhörern das Gegenteil von dem, was ihre Freundin soeben versichert hatte. Ferner kam ein komplett neuer Handlungsablauf hervor, den noch keine kannte.

Rechtsgespräch

Es folgte ein kurzes Rechtsgespräch. Meines Erachtens hätten wir bereits im letzten Jahr das Verfahren mittels Freispruch beenden können. Beiden Zeugen hatten, bevor sie Anzeige gegen meinen Mandanten erstattet haben, mehrfach versucht „Schweigegeld“ von meinem Mandanten zu bekommen. Zunächst waren 500,00 € je Person gefordert worden. Es wurde damit gedroht, wenn er nicht zahle, hätte man noch eine 7 Jährige „auf Lager“, die er überhaupt nicht kennen würde, die würde aber auch behaupten, mein Mandant hätte sich an ihr vergangen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK