Amtsgericht Augsburg verhängt Jugendarrest für Sex in der Therme

von Stephan Weinberger

“Ich hätte gute Lust, sie drei Tage in den Keller zu stecken”, empörte sich Richter Bernhard Kugler gegenüber dem jugendlichen Paar, das sich wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses vor Gericht verantworten musste. Ihnen wird vorgeworfen, Sex in einem großen Erlebnisbad gehabt zu haben – sichtlich betrunken. Kinder im Schwimmbad hätten Flachmänner gefunden.

Der Vorfall soll sich bereits Weihnachten letzten Jahres in einer Therme bei Augsburg ereignet haben. Die Angeklagten: Ein 19-jähriger Mann und seine 18-jährige Partnerin. Am zweiten Weihnachtsfeiertag 2014 soll es ausgerechnet in der “Erlebnisgrotte” der Therme zu gemeinsamen sexuellen Handlungen gekommen sein. “Eigentlich hätte man nicht unbedingt die Polizei gerufen” sagte einer der Bademeister aus, der als Zeuge geladen war. Es käme hin und wieder vor, dass sich Liebende in der Therme näher kommen würden. In diesem Fall seien die Bademeister von dem sichtlich betrunkenen Pärchen auch noch übelst beschimpft worden. “Die waren voll alkoholisiert ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK