Zähflüssig

von R24 Kooperation

Arbeitsrecht wird von Güteverhandlungen bestimmt. In vielen Fällen wird in diesem Termin bereits der Sachverhalt geklärt und durch eine Einigung beendet.

Manche Verfahren sind aber zähflüssig. In einem Fall wurde keine Einigung erzielt. Also gab das Gericht auf, Schriftsätze zu erstellen. Und der Kläger vertritt sich selbst.

Und so wird alles bestritten und um alles mit Händen und Füßen gekämpft. Zeugnis? Ist angeblich nicht angeko ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK