Oscarpreisgekrönter Film "Birdman oder (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit) " und dann Post aus München

von Jan Gerth

Die Kanzlei Waldorf Frommer mahnt aktuell für Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany GmbH angebliches Filesharing an der US-amerikanischen schwarzen Komödie aus 2014 Birdman oder (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit) des Regisseurs Alejandro González Iñárritu ab.


Der Film Birdman oder (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit) zeigt Michael Keaton als Titelheld sowie Zach Galifianakis, Edward Norton, Andrea Riseborough, Amy Ryan, Emma Stone und Naomi Watts in weiteren Rollen. Der Film wurde bei der Oscarverleihung 2015 als bester Film, für die beste Regie, für die Beste Kamera und das Beste Originaldrehbuch ausgezeichnet. Michael Keaton erhielt bei den Golden Globes die Auszeichnung in der Kategorie Bester Hauptdarsteller – Komödie oder Musical.

Der Film wurde bei den Internationalen Filmfestspielen von Venedig 2014 uraufgeführt und lief am 17. Oktober 2014 in den nordamerikanischen Kinos an. In Deutschland ist Birdman seit dem 29. Januar 2015 im Kino zu sehen.

Die Kanzlei Waldorf Frommer fordert 815,00 € für die illegale Verbreitung des urheberrechtlich geschützten Films " Birdman oder (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit)“ in Filesharing-Netzwerken.

Die abgemahnten Anschlussinhaber sollen den Film Birdman oder (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit) innerhalb eines peer-to-peer-Netzwerks (p2p) anderen Nutzern zur Verfügung gestellt und so öffentlich zugänglich gemacht haben.


Die öffentliche Zugänglichmachung erfolgte illegal, da die Rechteinhaberin Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany GmbH des Films Birdman oder (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit) die hierfür notwendige Einwilligung nicht gegeben haben ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK