Ewig Juniorchef? Hilfe für Unternehmerkinder

Was soll ich als Unternehmerkind oder Mitarbeiter machen, wenn ich das Unternehmen gern übernehmen würde, aber der Senior oder die Senioren es nicht hergibt? Viele verabschieden sich irgendwann vom Unternehmen – oder leiden, je nach Temperament, laut oder leise. Eine Lösung für das Unternehmen ist das nicht.

Fakt ist, dass man niemanden zwingen kann, den Stab im Unternehmen vor dem eigenen Tod abzugeben. Fakt ist auch, dass das Unternehmen zumindest ab einem bestimmten Alter des Seniors / der Seniorin dadurch beschädigt wird.

Wenn die Lage so ist – und man aus welchen Gründen auch immer – als “ewiger Juniorchef” das Unternehmen nicht verlassen kann oder will, gibt es folgende Maßnahmen, die die eigene Lage verbessern:

* Notfallvorsorge treffen: Sorgen Sie dafür, dass für den Ernstfall ausreichende Vollmachten zumindest vorbereitet sind und lassen Sie sich dazu beraten. Auch wenn die Senioren sie jetzt nicht unterschreiben – wenn es im Krankheitsfall schnell gehen muss, sind sie griffbereit. Lassen Sie die Vollmachten so vorbereiten, dass der Senior die Wahl hat, wen er womit bevollmächtigt. Er soll ja nicht das Gefühl haben, dass Sie seine Krankheit ausnützen.

* Suchen Sie Verbündete: Häufig machen der Steuerberater und die anderen Mitarbeiter sich dieselben Sorgen wie Sie. Lamentieren Sie nicht gemeinsam, sondern versuchen Sie dafür zu sorgen, dass der Senior / die Seniorin zumindest ein sinnvolles Testament schreibt. Argument hierfür kann oft sein, dass ein falsches Testament ein Vermögen an Erbschaftssteuer kostet. Das kann der Steuerberater vorrechnen.
Auch hier gilt wieder: Die Senioren sollen nicht den Eindruck haben, dass es Ihnen darum geht, an die Fleischtöpfe zu kommen. Stellen Sie das Überleben des Unternehmens in den Vordergrund – und meinen Sie es auch so.

* Versuchen Sie herauszufinden, was den Senior / die Seniorin wirklich davon abhält, den Stab weiterzugeben ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK