Die Datenwoche im Datenschutz (KW22 2015)

von Sebastian Kraska

[IITR – 31.5.15] Hier finden Sie einen subjektiv zusammengestellten Querschnitt zu Datenschutz-Themen dieser Woche (>>> Fachstelle für Datenschutz versinkt in Daten >>> Hamburger Senat: Wiederwahl des Datenschutzbeauftragten Johannes Caspar >>> Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung >>> Vorratsdatenspeicherung mit heftigem Widerstand >>> Bundesdatenschutzbeauftragte Voßhoff: Union verhinderte einen Auftritt der Christdemokratin).

Montag, 25. Mai 2015

Fachstelle für Datenschutz versinkt in Daten. Die Fachstelle für Datenschutz arbeitet am Anschlag: Das Telefon wird nur noch eingeschränkt besetzt, Kontrollen mussten verschoben und Aufgaben abgegeben werden. Schon länger sind die Ressourcen der Fachstelle für Datenschutz ein Thema. Der Kantonsrat diskutiert über eine Aufstockung. Schweiz, Radio und Fernsehen…

***

Dienstag, 26. Mai 2015

Der Hamburger Senat hat sich am Dienstag für die Wiederwahl des Datenschutzbeauftragten Johannes Caspar ausgesprochen. «Herr Prof. Dr. Caspar hat in seiner bisherigen Amtszeit seine hohe Kompetenz eindrücklich unter Beweis gestellt», erklärte Justizsenator Till Steffen (Grüne) im newsticker shz ...

Zum vollständigen Artikel

  • Fachstelle für Datenschutz versinkt in Daten

    srf.ch - 37 Leser, 5 Tweets - Die Fachstelle für Datenschutz arbeitet am Anschlag: Das Telefon wird nur noch eingeschränkt besetzt, Kontrollen mussten verschoben und Aufgaben abgegeben werden. Schon länger sind die Ressourcen der Fachstelle für Datenschutz ein Thema. Der Kantonsrat diskutiert über eine Aufstockung.

  • Datenschutz: Senat schlägt Wiederwahl von Hamburgs Datenschützer Caspar vor

    shz.de - 24 Leser - Der Hamburger Senat hat sich am Dienstag für die Wiederwahl des Datenschutzbeauftragten Johannes Caspar ausgesprochen. «Herr Prof. Dr. Caspa

  • Geheimdienstreform: Union sperrt oberste Datenschützerin aus

    spiegel.de - 82 Leser, 421 Tweets - Die Bundesdatenschutzbeauftragte Voßhoff hält die geplante Verfassungsschutzreform nach SPIEGEL-Informationen für verfassungswidrig. Die Union will die Kritik nicht hören - und verhinderte einen Auftritt der Christdemokratin.

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK