Landesamt für Statistik: Die Zahl der Empfänger von Asylbewerberregelleistungen Ende 2014 lag 80 % über der von 2013 – Rund zwei Drittel der Empfänger waren Männer

28. Mai 2015

Ende 2014 wurden in Bayern 45 396 Empfänger von Regelleistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz gezählt. Das entspricht einem Plus von 80 Prozent gegenüber 2013. Zwei Drittel der Empfänger waren männlich und ein Drittel weiblich. Zudem wurden im Laufe des Jahres 2014 in 13 790 Fällen ausschließlich besondere Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz gewährt. Wie das Bayerische Landesamt für Statistik weiter mitteilt, lagen die Bruttoausgaben für Leistungen an Asylbewerber im Jahr 2014 bei 476 Millionen Euro und waren somit mehr als doppelt so hoch wie 2013.

Ende 2014 wurden in Bayern insgesamt 45 396 Asylbewerber gezählt, denen Regelleistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz gewährt wurden. Verglichen mit den Ende 2013 verzeichneten 25 199 Empfängern bedeutet dies ein Plus von 80 Prozent ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK