Eigetumserwerb an gestohlener Ware

Leider kommt es immer wieder vor, dass gestohlene Artikel, etwa über Internetauktionshäuser, verkauft werden. Der Käufer ahnt hiervon nichts, freut sich vielmehr vielleicht über das gemachte Schnäppchen. Das böse Erwachen folgt meist erst, wenn der Käufer vom wahren Eigentümer zur Rückgabe des gekauften Diebesgutes aufgefordert wird. Wie sieht in diesem Fall die Rechtslage aus? Gemäß § 935 BGB ist ein Eigentumserwerb an gestohlenen Sache nicht möglich. Hieran ändert auch der Umstand nichts, dass der Käufer nichts von dem Diebstahl wusste. Selbst eine Unkenntnis des Verkäufers, weil dieser zum Beispiel nur als Zwischenhändler auftritt, ist unschädlich. Festzuhalten ist daher, dass der Käufer an einer gestohlenen Sache nie Eigentum erwerben kann ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK