Das hätte den Maklern so gefallen…. {Kleiner vergeblicher Schnellschleichweg über das BVerfG}

von Liz Collet

Ja, das hätte ihnen gefallen, den Maklern, die zunächst so viel Gegenwind gegen das Inkrafttreten eines Bestellerprinzips gemacht hatten, dann aber so auffallend und weitgehend ruhig das Inkrafttreten der Neureglung bei Maklerprovisionen hingenommen zu haben schienen.

Schienen.

Bis auf ein paar, von denen man “kreative Ideen” vernehmen konnte, wie man doch noch weiterhin die Wohnungen und Häuser für Vermieter an den Mann bringen könnte, auf Kosten nach wie vor der Mieter, bien entendu. {=> “Wir vermieten Ihre Wohnung weiterhin kostenlos….” }

Fanden Sie das nicht auch auffallend ruhig? So ein bisschen wie die Ruhe vor dem …….. eben. Kampf- und gefechtlos wollte man es dann doch nicht hinnehmen und versuchte es mit dem Antrag auf eine einstweilige Anordnung gegen das Inkrafttreten des „Bestellerprinzips“ bei Maklerprovisionen für Wohnraummietverträge.

Und ……….kassierte beim Bundesverfassungsgericht für den Antrag kein grünes Licht.

Wenn Sie diesen Worten einen etwas triumphierenden Subton zu entnehmen glauben, werde ich das weder bestätigen noch bestreiten, ich überlasse das der Sensibilität Ihres Gehörs. Und meiner Versicherung, dass ich auch bei Maklern zubillige, dass sie es mit Anlauf auf rechtliches Gehör auch beim Bundesverfassungsgericht versuchten und versuchen durften, wie jeder andere Bürger. Unabhängig davon, ob ich und wie ich den Ausgang des Versuches gutheissen mag.

Doch ja, sehr gut heissen mag – touché. Aus Gründen, die das Gesetz längst überfällig machen und die ich in früheren Beiträgen bereits darlegte. Aber probieren kann man’s ja mal, dachten wohl die Antragsteller.

Dass mein Mitgefühl sich für diese überschaubar hält, hat nicht nur mit den ebenso sehr überschaubaren Umsatzeinbußen bei Inkrafttreten des Gesetzes, sondern vor allem mit den unzureichenden Begründungen ihrer Anträge und noch gesondert zu entscheidenden Verfassungsbeschwerde zu tun ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK