Rezension Öffentliches Recht: Grundrechte

von Dr. Benjamin Krenberger

Pieroth / Schlink / Kingreen / Poscher, Grundrechte. Staatsrecht II, 30. Auflage, C.F. Müller 2014


Von stud. iur Patricia Popp, LL.B., Wiesbaden



Im Jahre 1985 erschien das Lehrbuch für Staatsrecht und Grundrechte der bekannten Professoren Bodo Pieroth und Bernhard Schlink zum ersten Mal. Die vorliegende 30. Auflage des Werks ist jedoch die zweite, welche unter der Verantwortung von Thorsten Kingreen und Ralf Poscher, ihrerseits akademische Schüler der beiden Begründer, neu aufgelegt wurde.


Das dreißigjährige Jubiläum haben die „neuen Autoren“ zum Anlass genommen, um ein eigenständiges Kapitel zum Grundrechtsschutz zu verfassen. Dies soll der Europäisierung und Internationalisierung des Grundrechtsschutzes Rechnung tragen. Zudem wurde die Rechtsprechung von EuGH und EGMR in die Darstellungen der Einzelgrundrechte mit einbezogen.


Das Lehrbuch versteht sich selbst als „Anleitung zum kritischen Mit- und selbständigen Weiterdenken“. Inhaltlich gliedert sich das Werk in drei Teile. Beginnend mit den Allgemeinen Grundrechtslehren, gefolgt von einer Darstellung der einzelnen Grundrechte und zuletzt mit einem Teil, der sich inhaltlich mit der Verfassungsbeschwerde befasst. Die einzelnen Teile sind wiederum in Kapitel von § 1 bis insgesamt § 36 unterteilt sind.


Der erste Teil umfasst die § 1 bis § 6 und befasst sich mit einer Einführung und den allgemeinen Grundrechtslehren. Er bietet einen historischen Überblick über die Entwicklung der Grundrechte sowie deren grundsätzliche Funktionen. In diesem Teil befindet sich auch das bereits erwähnte und neueingefügte Kapitel zu dem Mehrebenensystem des Grundrechtsschutzes ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK