Karriere in Jura: 3 essentielle Tipps für das Jahresgespräch

von Talentrocket News

Ob als Jurist oder Angestellter in einem anderen Beruf: Manch einer blickt dem Jahresgespräch mit einem etwas mulmigen Gefühl entgegen. Oft ist man sich nicht sicher, wie das Feedback ausfallen wird. Plötzlich werden die eigenen Leistungen hinterfragt und Unsicherheit macht sich breit. Mit diesen 3 Tipps bist du bestens vorbereitet und kannst selbstsicher ins Jahresgespräch gehen!

1. Wichtige Fragen schon im Voraus beantworten - Kein „Ähm“ und „vielleicht“ während des Jahresgespräches

Die meisten Jahresgespräche folgen mehr oder weniger genau diesem Ablauf:

Rückblick auf das vergangene Arbeitsjahr Neue Ziele und Vereinbarungen treffen Feedback geben Fördermaßnahmen festlegen Zwischengespräche vereinbaren

Alle Vereinbarungen sollten schriftlich festgehalten werden, damit sich beide Seiten später noch genau an das Gespräch erinnern können.

TalentRocket Tipp: Beantworte die folgenden 10 Fragen schon bevor du ins Gespräch gehst! Du kannst die Fragen dann souverän beantworten und fühlst dich auch im Vorfeld schon sicherer. Da bei den meisten Juristen klar messbare Faktoren wie etwa Verkaufszahlen als Bewertungskriterium nicht vorhanden sind, ist die Bewertung meist etwas komplexer und Vorbereitung lohnt sich.

Welche Projekte hast du dieses Jahr erfolgreich abgeschlossen? Welche Erwartungen deines Vorgesetzten hast du erfüllt? Welche Veränderungen sind nötig (von deiner Seite, aber auch von Seiten der Firma oder der Kanzlei)? Welche Veränderungen schlägst du vor? Welche Ziele setzt dir dein Vorgesetzter für das nächste Jahr? Welche Ziele setzt du dir für das nächste Jahr? Was würdest du brauchen, um deine Arbeit effektiver oder besser erledigen zu können? Gibt es Weiterbildungen, die du gerne machen würdest? Gibt es bestimmte Themengebiete, die du gerne kennenlernen würdest? Welches Feedback hat dein Chef?

Jetzt registrieren >

2 ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK